Über das Diagnoseinstrument

Allgemeines

Im Rahmen meiner Dissertation wurde ein Eingangsdiagnosetest Mathematik für die Oberstufe entwickelt. Dieser Test diagnostiziert Grundwissen und Grundkönnen der Schüler/innen zu funktionalen Zusammenhängen und Algebra zu Beginn der Sekundarstufe II.

Der online-Diagnosetest kann zu Beginn oder auch an späteren Zeitpunkten in der Oberstufe eingesetzt werden und gibt sowohl Schüler/innen als auch Lehrer/innen eine differenzierte Rückmeldung. Das Schülerfeedback wird direkt im Anschluss an den Test automatisch generiert und gibt den Lernenden Hinweise auf Stärken und Schwächen in den genannten Bereichen. Die Rückmeldung für Schüler/innen besteht aus einem Gesamtergebnis, einer bereichsspezifischen Auswertung (z.B. Lineare oder Quadratische Funktionen) und einer aufgabenbasierten Auswertung:

Bild TestauswertungDie Lehrkraft erhält darüber hinaus ebenfalls eine automatische und anonymisierte Rückmeldung zum Ergebnis des gesamten Kurses, die auch in eine bereichsspezifische und aufgabenbasierte Auswertung unterteilt ist.


 

Inhalte

In der aktuellen Version (Stand 20.04.18) gibt es folgende Teilbereiche:

Rechenfähigkeiten:

  • Prozentrechnung
  • Rechengesetze
  • Ausklammern
  • Faktorisieren
  • Vorrangregeln

Terme aufstellen und umformen:

  • Aufstellen und vereinfachen von Termen
  • Binomische Formeln
  • Potenzgesetze

Gleichungen und Gleichungssysteme:

  • Gleichungsysteme interpretieren
  • Satz vom Nullprodukt
  • Strategiewissen zum Lösen von Gleichungen
  • Interpretieren von Gleichungen

Vorstellungen zu Funktionen:

  • Schreibweisen
  • Kovariationsaspekt
  • Graphen interpretieren

Lineare Funktionen:

  • Darstellungswechsel von Graph zu Gleichung
  • Lineare Funktion im Sachkontext

Quadratische Funktionen:

  • Darstellungswechsel von Graph zu Gleichung
  • Nullstellenberechnung